Gemeinde Eckstedt
Start
Lage
Historie
Soziales
Vereine
Aktuelles / Bilder
Veranstaltungsplan
Kontakt
Links
Gästebuch
Chat
Impressum
Schloss
Ortsbild
Parkgestaltung
Ortschronik


Das Schloss
 
Es ist nicht bekannt, welche Bauwerke die Vitztume von Eckstedt im 14. und 15. Jahrhundert in Eckstedt besaßen, wahrscheinlich ein Wasserschloss;. Nachgewiesen ist der Schlossbau von 1556.1650 verkaufte der letzte Vitztum von Eckstedt das Schloss an Friedrich Anton von Mandelsloh, dessen Nachfolger waren Hans August von Mandelsloh und später seine 3 Söhne Karl Friedrich Wilhelm, Gustav August Wilhelm. Das Schloss wechselte mehrfach den Besitzer.
 
1820 wurde das Rittergut an den Landcomißär Johann Ehrenfried Mirus verkauft,der damit Erb-, Lohn u. Gerichtsherr sowie Kirchenpatron wurde
1836 übernahmen die Söhne Karl Heinrich und Louis das Gut nach dem Tod des Vaters, der Park wurde angelegt
1860 wurde das Schloss von Mirius wegen Baufälligkeit abgetragen
1878 Verkauf des Gutes an Franz Kreiter
1882 begann Franz Kreiter mit dem Bau des derzeitigen Gutsgebäudes
(Fertigstellung 1883)
1899 Verkauf an den Geheimen Finanzrat Friedrich Edmund Schwanitz aus Sohlen b. Magdeburg
1915 Verkauf des Gutes an Heinrich Gertzen aus Bitterfeld
1927 Verkauf an Rudolf Harnisch
1945 Enteignung des Gutsbesitzers Rudolf Harnisch im Zuge der Bodenreform Entwicklung einer MTS auf dem Gutsgelände und in den Wirtschaftgebäuden, das Schloss wurde Verwaltungsgebäude und Lehrlingswohnheim
1992 Das ehemalige Gutsgelände steht leer.
2002 Das Schloss wird wieder verkauft. Seitdem renovieren und restaurieren die neuen Eigentümer, die das Schloss auch bewohnen.